Angebote zu "Bowling" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Liebeskind Berlin Helmet Bowling Bag S Black
164,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebeskind Berlin Schultertasche mit asymmetrischem DesignDaten Schultertasche:Maße: Breite ca. 27 cm, Höhe ca. 32 cm, Tiefe ca. 15 cmGewicht: ca. 730 gFarbe: Black (Schwarz)2 Henkel verstellbar: ca. 55 cm - 70 cmMaterial: 100% RindslederLieferu

Anbieter: Rakuten
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Liebeskind Berlin Helmet Patent Bowling Bag S C...
164,34 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebeskind Berlin Schultertasche mit asymmetrischem DesignDaten Schultertasche:Maße: Breite ca. 27 cm, Höhe ca. 32 cm, Tiefe ca. 15 cmGewicht: ca. 730 gFarbe: Cold Grey (Schwarz / Braun)2 Henkel verstellbar: ca. 55 cm - 70 cmMaterial: 100% Rinds

Anbieter: Rakuten
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Liebeskind Berlin Helmet Patent Bowling Bag S T...
169,32 € *
ggf. zzgl. Versand

Liebeskind Berlin Schultertasche mit asymmetrischem DesignDaten Schultertasche:Maße: Breite ca. 27 cm, Höhe ca. 32 cm, Tiefe ca. 15 cmGewicht: ca. 730 gFarbe: Tuscany Beige (Rosa / Braun / Rot)2 Henkel verstellbar: ca. 55 cm - 70 cmMaterial: 100

Anbieter: Rakuten
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Schöne Orte
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine leere Bowling-Bahn, der traurigste Raucherraum der Welt, eine hässliche Küchenzeile, ein Parkdeck mit dem Hinweis zu einer Minigolf- Anlage, eine Tür, die nicht zu öffnen ist, gestapelte Kaffeetassen in einer Kantine, ein hellblaues Schwimmbad.Björn Kuhligk fotografiert mit seinem Smartphone seltsame Orte in Berlin und postet sie auf Instagram und Facebook. Auf seinen fotografischen Streifzügen betritt er Hinterhöfe und schaut sich die Rückseiten von Gebäuden genauer an, mehr oder weniger unerlaubt. Dort entstehen Aufnahmen, die kein Google Street View einfangen kann. Menschen sind nicht zu sehen, nur ihre verblichene Anwesenheit und ihre Hinterlassenschaften. Fotos wie Bühnenbilder, wie seltsame Tatorte oder Bildgeschichten."Schönheit gibt es überall. Man muss sie nur erkennen! Björn Kuhligks Blick ist so milde wie weit und schult die Würdigung des Alltags." Elke Schmitter

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Schöne Orte
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine leere Bowling-Bahn, der traurigste Raucherraum der Welt, eine hässliche Küchenzeile, ein Parkdeck mit dem Hinweis zu einer Minigolf- Anlage, eine Tür, die nicht zu öffnen ist, gestapelte Kaffeetassen in einer Kantine, ein hellblaues Schwimmbad.Björn Kuhligk fotografiert mit seinem Smartphone seltsame Orte in Berlin und postet sie auf Instagram und Facebook. Auf seinen fotografischen Streifzügen betritt er Hinterhöfe und schaut sich die Rückseiten von Gebäuden genauer an, mehr oder weniger unerlaubt. Dort entstehen Aufnahmen, die kein Google Street View einfangen kann. Menschen sind nicht zu sehen, nur ihre verblichene Anwesenheit und ihre Hinterlassenschaften. Fotos wie Bühnenbilder, wie seltsame Tatorte oder Bildgeschichten."Schönheit gibt es überall. Man muss sie nur erkennen! Björn Kuhligks Blick ist so milde wie weit und schult die Würdigung des Alltags." Elke Schmitter

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Palast der Republik
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter der Leitung von Heinz Graffunder entstand zwischen 1973 und 1976 eines der spektakulärsten Bauwerke der DDR mit höchst wechselvoller Geschichte: der Palast der Republik. Bewusst erbaut auf den Resten des Berliner Stadtschlosses, sollte er Symbol sein für eine andere Gesellschaft. Seit 2013 sind auch die letzten Fundamente des imposanten Gebäudes restlos beseitigt und an seiner Stelle wiederum entsteht dieser Tage das immer noch umstrittene Humboldt-Forum. Am 23. April 1976 wurde der "Palast für das Volk" eröffnet - und das Volk nahm ihn in Besitz: Kein Berlin-Besuch mehr ohne Abstecher in den Palast, auch die Berliner selbst kamen in hellen Scharen. Egal ob Spree-Restaurant, Bowling-Bahn oder Theater im Palast, die Leute strömten. Ebenso gut besucht waren die diversen Bälle oder die Großveranstaltungen im großen Saal, der bis zu 4000 Besuchern Platz bot. Daran und an noch viele alltägliche Begebenheiten mehr erinnert dieser Bildband.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Palast der Republik
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter der Leitung von Heinz Graffunder entstand zwischen 1973 und 1976 eines der spektakulärsten Bauwerke der DDR mit höchst wechselvoller Geschichte: der Palast der Republik. Bewusst erbaut auf den Resten des Berliner Stadtschlosses, sollte er Symbol sein für eine andere Gesellschaft. Seit 2013 sind auch die letzten Fundamente des imposanten Gebäudes restlos beseitigt und an seiner Stelle wiederum entsteht dieser Tage das immer noch umstrittene Humboldt-Forum. Am 23. April 1976 wurde der "Palast für das Volk" eröffnet - und das Volk nahm ihn in Besitz: Kein Berlin-Besuch mehr ohne Abstecher in den Palast, auch die Berliner selbst kamen in hellen Scharen. Egal ob Spree-Restaurant, Bowling-Bahn oder Theater im Palast, die Leute strömten. Ebenso gut besucht waren die diversen Bälle oder die Großveranstaltungen im großen Saal, der bis zu 4000 Besuchern Platz bot. Daran und an noch viele alltägliche Begebenheiten mehr erinnert dieser Bildband.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
VSG Altglienicke Berlin
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! VSG Altglienicke is a German sports club based in the Treptow district of eastern Berlin offering its members football, volleyball, handball, bowling, seniors activities, gymnastics, dance, and cheerleading. Its football team plays in the Kreisliga-A Berlin (VII).VSG acknowledges the role of several local Altglienicke sides in the club's history. The first of these is MTV Speiss founded in 1883 out of a gymnastics club formed in mid-century. As was common at the time the club had a nationalistic, martial character. This sports association soon adopted handball, a legacy passed on to the modern day club.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Palast der Republik
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter der Leitung von Heinz Graffunder entstand zwischen 1973 und 1976 eines der spektakulärsten Bauwerke der DDR mit höchst wechselvoller Geschichte: der Palast der Republik. Bewusst erbaut auf den Resten des Berliner Stadtschlosses, sollte er Symbol sein für eine andere Gesellschaft. Seit 2013 sind auch die letzten Fundamente des imposanten Gebäudes restlos beseitigt und an seiner Stelle wiederum entsteht dieser Tage das immer noch umstrittene Humboldt-Forum. Am 23. April 1976 wurde der "Palast für das Volk" eröffnet - und das Volk nahm ihn in Besitz: Kein Berlin-Besuch mehr ohne Abstecher in den Palast, auch die Berliner selbst kamen in hellen Scharen. Egal ob Spree-Restaurant, Bowling-Bahn oder Theater im Palast, die Leute strömten. Ebenso gut besucht waren die diversen Bälle oder die Großveranstaltungen im großen Saal, der bis zu 4000 Besuchern Platz bot. Daran und an noch viele alltägliche Begebenheiten mehr erinnert dieser Bildband.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot