Angebote zu "Newport" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

My Journey From Berlin to Newport
18,49 € *
ggf. zzgl. Versand

My Journey From Berlin to Newport ab 18.49 € als Taschenbuch: How a Teenage Immigrant Achieved the American Dream. Aus dem Bereich: Bücher, Taschenbücher, Wirtschaft & Soziales,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Software Technologies for Embedded and Ubiquito...
79,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03.11.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Software Technologies for Embedded and Ubiquitous Systems, Titelzusatz: 7th IFIP WG 10.2 International Workshop, SEUS 2009 Newport Beach, CA, USA, November 16-18, 2009 Proceedings, Auflage: 2009, Redaktion: Lee, Sunggu // Narasimhan, Priya, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Englisch, Schlagworte: EDV // Theorie // Software-Entw // Allgemeines // Microsoft SharePoint // WebServices // Portal // Web Services // Lokales Netzwerk // Wireless LAN // WLAN, Rubrik: Datenkommunikation // Netze, Mailboxen, Seiten: 392, Informationen: Paperback, Gewicht: 594 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Middleware 2007
81,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.11.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Middleware 2007, Titelzusatz: ACM/IFIP/USENIX 8th International Middleware Conference, Newport Beach, CA, USA, November 26-30, 2007, Proceedings, Redaktion: Cerqueira, Renato // Campbell, Roy H., Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Englisch, Schlagworte: Networking // EDV // Netz // Informatik // Wirtschaftsinformatik // Wirtschaft // Internet // Suchmethoden // Spezielle Anwender // Maschine // Suchmaschine // Netzwerk // elektronisch // Betriebssystem // Operating System // Compiler // Übersetzer // Programmiersprachen // Theorie // Software-Entw // Software Engineering // Database // Datenbank // Client // Server // Recherche // Information Retrieval // Wirtschaftsmathematik und // IT-Management // Netzwerk-Hardware // Betriebssysteme // Compiler und Übersetzer // Programmier // und Skriptsprachen // allgemein // Informationsrückgewinnung // Netzwerkpakete, Rubrik: Datenkommunikation // Netze, Mailboxen, Seiten: 451, Reihe: Lecture Notes in Computer Science (Nr. 4834), Gewicht: 698 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Clarinet Bird
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zirkuszelt, Judenverfolgung, DDR und das Wunderkind von Leipzig. Aus dem Arbeiterbezirk Lindenau in das Penthouse von Benny Goodman und mit Lester Young auf die Bühne der Carnegie Hall. Die Wunden von Billie Holiday, der Auftritt beim Newport Jazz Festival und Aufnahmen mit Ornette Coleman. Leipziger Stolpersteine, Rundfunk im Amerikanischen Sektor, die Badewanne, die Freiheit: Das Jazzleben des Klarinettisten Rolf Kühn. »Es ist vielleicht das spannendste deutsche Jazzbuch des Jahres, und man wundert sich, warum niemand früher auf die Idee gekommen ist, die Geschichte des Klarinettisten Rolf Kühn festzuhalten. Ein Buch, das vieles erklärt, was in vielleicht sachlicheren Büchern zur Jazzgeschichte nicht erwähnt wird, was aber die Schubladen ein wenig durcheinander rüttelt, weil sich Jazzbiographien nun mal selten in einer einzigen ästhetischen Schublade abspielen. Es ist ein Musterbeispiel einer von der Herausgeberin mit sicherer Hand geführten Autobiographie.« (Jazzinstitut Darmstadt) »Maxi Sickert ging es darum, diese Lebensgeschichte zu vergegenwärtigen, indem sie Rolf Kühn befragte und erzählen liess. Dabei gelang es ihr, die gängigen Muster des Musikjournalismus aufzubrechen und in die Tiefe des Erlebens vorzudringen. Die Gespräche, die Maxi Sickert Rolf Kühn abverlangt hat, gewinnen die Sympathien der Leser – auch und vielleicht gerade deshalb, weil nirgendwo verklärt, sondern kritisch nachgefragt, subjektiv reflektiert und authentisch dokumentiert wird. Ein wunderbares Buch über ein bewegendes Musikerleben. »Clarinet Bird« – so der Titel, Bezug nehmend auf ein Bekenntnis von Rolf Kühn: ›Der Himmel ist weit und ein Vogel muss frei sein und fliegen können. Das ist Jazz.‹« (Deutschlandfunk) ___ Maxi Sickert, geboren 1969 in Berlin, ist langjährige Autorin u.a. für Die Zeit, Tagesspiegel und Kunstzeitung zu den Themen Jazz, Improvisierte Musik und Kunst. Ihre Jazzkolumne für Die Zeit war für den Grimme Online Award nominiert. Auf verschiedenen Symposien, wie an der Columbia University New York, der Berlin Improvisors Research Group BIRG und am Heidelberg Center for American Studies der Ruprecht-Karls-Universität hat sie über ihr Forschungsthema „Visual Arts & Improvisation“ referiert. Zuletzt erschienen von ihr die Bücher „Aus der Form geboren. Schüler der Klasse Paul Klee 1931-1933“ und „Künstlergruppe Donnerstag-Gesellschaft. 1947-1950“. Sie hat zahlreiche Buchbeiträge verfasst, u.a. in „Legenden des Soul“ (Verlag Die Zeit, 2014). Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Berlin.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Döhl, F: André Previn
73,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Amerikaner André Previn (*1929 in Berlin) ist einer der vielseitigsten Musiker der Gegenwart. Er dirigierte über Jahrzehnte die führenden Orchester der Welt und nahm über 300 Tonträger auf. Als klassischer Klaviervirtuose arbeitete er mit Kollegen wie Vladimir Ashkenazy oder Leonard Bernstein. Er wirkte auch in Hollywood, wo er u.a. vier Oscars gewann. Auf dem Höhepunkt ihrer Bedeutung spielte er zudem auf legendären Jazzbühnen wie dem Newport Jazz Festival oder dem Apollo Theatre in New York; das erste Jazzalbum, das sich mehr als eine Millionen Mal verkaufte, geht auf sein Konto. Während er Lieder an der Spitze der amerikanischen Billboard-Popcharts hatte, entwickelte sich seine Fassung von A Streetcar Named Desire (1998) zu einer der meistinszenierten zeitgenössischen Opern. Er gewann über ein halbes Jahrhundert verteilt ein Dutzend Grammys in Crossover, Klassik, Jazz, Film- und Popmusik sowie für seine Lebensleistung. Frederic Döhl zeichnet diesen ungewöhnlichen künstlerischen Werdegang nach. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Schilderung der Eigenart von Previns Ästhetik und Biographie sowie der Reaktionen, auf die er zeitlebens traf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Döhl, F: André Previn
47,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Amerikaner André Previn (*1929 in Berlin) ist einer der vielseitigsten Musiker der Gegenwart. Er dirigierte über Jahrzehnte die führenden Orchester der Welt und nahm über 300 Tonträger auf. Als klassischer Klaviervirtuose arbeitete er mit Kollegen wie Vladimir Ashkenazy oder Leonard Bernstein. Er wirkte auch in Hollywood, wo er u.a. vier Oscars gewann. Auf dem Höhepunkt ihrer Bedeutung spielte er zudem auf legendären Jazzbühnen wie dem Newport Jazz Festival oder dem Apollo Theatre in New York; das erste Jazzalbum, das sich mehr als eine Millionen Mal verkaufte, geht auf sein Konto. Während er Lieder an der Spitze der amerikanischen Billboard-Popcharts hatte, entwickelte sich seine Fassung von A Streetcar Named Desire (1998) zu einer der meistinszenierten zeitgenössischen Opern. Er gewann über ein halbes Jahrhundert verteilt ein Dutzend Grammys in Crossover, Klassik, Jazz, Film- und Popmusik sowie für seine Lebensleistung. Frederic Döhl zeichnet diesen ungewöhnlichen künstlerischen Werdegang nach. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Schilderung der Eigenart von Previns Ästhetik und Biographie sowie der Reaktionen, auf die er zeitlebens traf.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Clarinet Bird
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Zirkuszelt, Judenverfolgung, DDR und das Wunderkind von Leipzig. Aus dem Arbeiterbezirk Lindenau in das Penthouse von Benny Goodman und mit Lester Young auf die Bühne der Carnegie Hall. Die Wunden von Billie Holiday, der Auftritt beim Newport Jazz Festival und Aufnahmen mit Ornette Coleman. Leipziger Stolpersteine, Rundfunk im Amerikanischen Sektor, die Badewanne, die Freiheit: Das Jazzleben des Klarinettisten Rolf Kühn. »Es ist vielleicht das spannendste deutsche Jazzbuch des Jahres, und man wundert sich, warum niemand früher auf die Idee gekommen ist, die Geschichte des Klarinettisten Rolf Kühn festzuhalten. Ein Buch, das vieles erklärt, was in vielleicht sachlicheren Büchern zur Jazzgeschichte nicht erwähnt wird, was aber die Schubladen ein wenig durcheinander rüttelt, weil sich Jazzbiographien nun mal selten in einer einzigen ästhetischen Schublade abspielen. Es ist ein Musterbeispiel einer von der Herausgeberin mit sicherer Hand geführten Autobiographie.« (Jazzinstitut Darmstadt) »Maxi Sickert ging es darum, diese Lebensgeschichte zu vergegenwärtigen, indem sie Rolf Kühn befragte und erzählen ließ. Dabei gelang es ihr, die gängigen Muster des Musikjournalismus aufzubrechen und in die Tiefe des Erlebens vorzudringen. Die Gespräche, die Maxi Sickert Rolf Kühn abverlangt hat, gewinnen die Sympathien der Leser – auch und vielleicht gerade deshalb, weil nirgendwo verklärt, sondern kritisch nachgefragt, subjektiv reflektiert und authentisch dokumentiert wird. Ein wunderbares Buch über ein bewegendes Musikerleben. »Clarinet Bird« – so der Titel, Bezug nehmend auf ein Bekenntnis von Rolf Kühn: ›Der Himmel ist weit und ein Vogel muss frei sein und fliegen können. Das ist Jazz.‹« (Deutschlandfunk) ___ Maxi Sickert, geboren 1969 in Berlin, ist langjährige Autorin u.a. für Die Zeit, Tagesspiegel und Kunstzeitung zu den Themen Jazz, Improvisierte Musik und Kunst. Ihre Jazzkolumne für Die Zeit war für den Grimme Online Award nominiert. Auf verschiedenen Symposien, wie an der Columbia University New York, der Berlin Improvisors Research Group BIRG und am Heidelberg Center for American Studies der Ruprecht-Karls-Universität hat sie über ihr Forschungsthema „Visual Arts & Improvisation“ referiert. Zuletzt erschienen von ihr die Bücher „Aus der Form geboren. Schüler der Klasse Paul Klee 1931-1933“ und „Künstlergruppe Donnerstag-Gesellschaft. 1947-1950“. Sie hat zahlreiche Buchbeiträge verfasst, u.a. in „Legenden des Soul“ (Verlag Die Zeit, 2014). Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Berlin.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot