Angebote zu "Brut" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Mascaró Cava »Pure« Reserva Brut Nature Sehr Tr...
Bestseller
14,95 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Dieser Brut Nature hat einen wunderschön herben Charakter mit feinem Mousseux und einer animierenden Frische. Wer's rassig mag, ist hiermit bestens bedient. Eignet sich durch seine trockene Art auch vorzüglich als Essenbegleiter. Auszeichnungen: »Guter Wein« Der Berliner Weinführer 2014

Anbieter: Vinos
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
SOS Brutalism
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"SOS Brutalismus" ist ein Notsignal. Seit den 1950er-Jahren sind weltweit Bauten bedeutender Architekten des 20. Jahrhunderts entstanden, die Ausdruck einer kompromisslosen Haltung sind. Oft, aber nicht immer, sind sie aus Sichtbeton (béton brut: daher der Begriff Brutalismus). Viele der oft kontrovers diskutierten Bauten sind heute von Abriss oder Umgestaltung bedroht. Dagegen formiert sich seit einigen Jahren eine Gegenbewegung, die vor allem im Internet aktiv ist und an der sich auch das Deutsche Architekturmuseum DAM in Frankfurt am Main und die Wüstenrot Stiftung unter dem Hashtag SOSBrutalism massgeblich mit umfangreicher Forschungsarbeit beteiligen.Die Ergebnisse dieser internationalen Recherche werden nun in einer grossen Ausstellung im DAM und in dieser umfangreichen Begleitpublikation präsentiert. Mehr als 100 Autoren dokumentieren 120 wichtige Bauten in ihrem heutigen Zustand und mit reichem Bildmaterial. Darunter sind viele bislang nie publizierte Neuentdeckungen, von denen etliche akut vom Abbruch bedroht sind. Hinzu kommen Überblicksdarstellungen zum Brutalismus in zwölf Regionen auf der ganzen Welt, Fallstudien zu internationalen Schwerpunkten wie beispielsweise Skopje oder New Haven sowie Essays zur Theoriegeschichte des Brutalismus. Das Beiheft versammelt die Beiträge eines internationalen Symposiums zum Brutalismus, das im Jahr 2012 in Berlin stattfand.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Bohigas Cava Gran Reserva Sehr Trocken
Top-Produkt
12,95 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Konstant in Qualität und Stil, erfreulich eigenständig, und von ausgeprägt spezifischem Charakter, liefert Bohigas eine ganze Reihe vorzüglicher Cavas ab - und das zu sehr verbraucherfreundlichen Preisen. Ein besonders gelungenes Glanzlicht ist die Gran Reserva Brut Nature, 36 Monate auf der Hefe in der Flasche gereift. Bohigas hat hier auf die Dosage verzichtet, um einen entschlossen rassig-frischen, brillanten Cava in die Gläser der Cava-Freunde zu bringen, die es lieber einen Tick trockener mögen. Sehr feine Nase mit frischer Frucht und Anklängen an Äpfel, Birne, Mandeln, Anis und Kräuter, dazu gesellen sich dezente Hefenoten. Der Gaumen darf sich über ein lebendiges, feines Mousseux mit schöner Nachhaltigkeit freuen, Körper und Struktur sind ebenfalls von besten Eltern und der vitalisierende Ausklang macht schnell Lust auf einen weiteren Schluck. Als rassiger Aperitif eine Wahl 1. Klasse, kann aber auch gut zu mediterranen Fischgerichten eingeschenkt werden. Auszeichnungen: »Herausragender Wein« Der Berliner Weinführer 2014 +++ Winner der Int. Wine Challenge 2016 +++

Anbieter: Vinos
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
SOS Brutalism
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"SOS Brutalismus" ist ein Notsignal. Seit den 1950er-Jahren sind weltweit Bauten bedeutender Architekten des 20. Jahrhunderts entstanden, die Ausdruck einer kompromisslosen Haltung sind. Oft, aber nicht immer, sind sie aus Sichtbeton (béton brut: daher der Begriff Brutalismus). Viele der oft kontrovers diskutierten Bauten sind heute von Abriss oder Umgestaltung bedroht. Dagegen formiert sich seit einigen Jahren eine Gegenbewegung, die vor allem im Internet aktiv ist und an der sich auch das Deutsche Architekturmuseum DAM in Frankfurt am Main und die Wüstenrot Stiftung unter dem Hashtag SOSBrutalism massgeblich mit umfangreicher Forschungsarbeit beteiligen.Die Ergebnisse dieser internationalen Recherche werden nun in einer grossen Ausstellung im DAM und in dieser umfangreichen Begleitpublikation präsentiert. Mehr als 100 Autoren dokumentieren 120 wichtige Bauten in ihrem heutigen Zustand und mit reichem Bildmaterial. Darunter sind viele bislang nie publizierte Neuentdeckungen, von denen etliche akut vom Abbruch bedroht sind. Hinzu kommen Überblicksdarstellungen zum Brutalismus in zwölf Regionen auf der ganzen Welt, Fallstudien zu internationalen Schwerpunkten wie beispielsweise Skopje oder New Haven sowie Essays zur Theoriegeschichte des Brutalismus. Das Beiheft versammelt die Beiträge eines internationalen Symposiums zum Brutalismus, das im Jahr 2012 in Berlin stattfand.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Kurt Wanski
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Es waren Kritiker wie Hans Prinzhorn und Künstler wie Jean Dubuffet, die dem von der Kunstgeschichte geschriebenen Kanon Anfang der 20. Jahrhunderts zunehmend widersprachen. Sie rückten die Kunst sogenannter Dilettanten, Autodidakten und geistig Kranker in den Fokus - als einen ursprünglichen Ausdruck, der mit der Kunst der Urvölker oder der von Kindern verwandt schien. Die Kunst dieser "Outsider", für die Dubuffet den Begriff der Art Brut etablierte, zeichnet sich durch ihre unbewusste Ursprünglichkeit aus. Sie ist nicht akademisch beeinflusst, sondern entspringt einer manisch betriebenen Produktion ohne Vorbild und Strategie.Kurt Wanski (1922-2012) gehört bis heute zu den großen Unbekannten in der Geschichte der Art Brut, obwohl er in der Kunstszene Ost-Berlins stets eine bekannte und geschätzte Gestalt war. Von Beginn an verbrachte Wanski sein Leben in Heimen und Hospitälern, bevor er schließlich in die geschützte Umgebung eines katholischen Stifts gelangte. Als Künstler ist er stets ein Unabhängiger geblieben. Gefangen in seiner eigenen Welt, dienten Wanski vor allem Zeitschriften und Magazine als Vorlage für seine Arbeiten. Obwohl unbeholfen abgezeichnet, entfalten die Werke einen größeren Zauber als ihre Vorlagen. Für Wanski, der Berlin Zeit seines Lebens nicht verlassen hat, waren die gedruckten Bilder ein unendliches Reservoir, ein Vermittler zwischen realer Welt und seinem zeichnerischen Denken.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot